Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

PSE-Projekt: Punzel - Race for Freedom

Punzel-Splashscreen

Im Sommersemester 2014 gab es im Computergrafik-PSE ein Team aus besonders vielen motiverten Teilnehmern. Sechs Informatik-Studierende des KIT formierten sich gemeinsam mit Game-, 2D- und 3D-Designern, Musikern, Komponisten und einem Sounddesigner der HfG zu dem Team „Punzel“. Dabei ist mit „Punzel – Race for Freedom“ ein neuartiges Ausweichspiel entstanden: bis zu drei Mitspieler spielen zusammengedrängt vor nur einem Computer. „Hot-Squeeze-Runner“ haben wir dieses Prinzip getauft. Spielt nur eine Person, helfen Computerspieler, sogenannte KIs (Abkürzung für Künstliche Intelligenz).

Das Spielgeschehen wird von einer Physik-Engine berechnet. Es gibt animierte 3D-Modelle und Kamerafahrten. Visuelle Effekte wie Explosionen und sprühende Funken der Bremsen werden mit Partikelsystemen simuliert. Ein Soundtrack mit drei Musikstücken und fast hundert Sounds untermalen das Spiel.

Das Spiel herunterladen

Das Spiel oder Teile davon dürfen nicht weitergegeben oder auf anderen Seiten oder Kanälen angeboten werden, sondern nur von dieser Webseite bezogen werden. Verweisen Sie doch einfach auf uns!

Bitte beachten Sie, dass die Rechte an den Assets (also sämtliche Bilder, Grafiken, 3D-Modelle, Sounds, Musik etc.) bei den jeweiligen Urhebern liegen.

(Haftungsausschluss: Wir haften in keinem Fall für allfällige direkte oder indirekte Schäden und Folgeschäden, die aufgrund des Gebrauchs von Software von unseren Webseiten entstehen. Wir übernehmen keine Garantie, dass Software oder Dokumente, die über unsere Webseiten zugänglich sind, frei von Viren oder anderen schädlichen Komponenten sind.)

Kontakt

Sie können uns unter cg.punzel∂ira.uni-karlsruhe.de erreichen. Bei gezielten Fragen können Sie sich auch gerne an die Ansprechpartner von KIT und HfG wenden, die Sie am Ende dieser Seite finden.

Die Mitglieder des Teams „Punzel“

Punzel-Mitwirkende

Mehr zu „Punzel – The perfectly helpless Princess“

Hintergrundinformationen

Eigene Software-Projekte im Studiengang Informatik am KIT

Damit das Informatik-Studium am KIT nicht nur aus der wichtigen, aber manchmal auch grauen Theorie besteht, gibt es im Bachelor-Studiengang mit „Praxis der Softwareentwicklung“ (PSE) ein großes Praxisprojekt. Hier entwickeln fünf bis sechs Studierende gleich im dritten Semester gemeinsam ein umfangreiches Software-Projekt. Um dies in nur einem Semester schaffen zu können, müssen sie natürlich wie später im Beruf im Team arbeiten. Denn ein solches Projekt umfasst die gesamte Planung, den Entwurf, die Entwicklung und natürlich eine umfangreiche Qualitätssicherung, so dass am Ende  ein vollständiges Programm als Produkt geschaffen ist.

Entwicklung von Computerspielen

Wie werden Computerspiele gemacht? Wer sich diese Frage stellt, ist bei uns richtig. Denn als Software-Projekt dürfen die PSE-Teilnehmer am Lehrstuhl für Computergrafik des KIT ein eigenes Computerspiel entwickeln. Es läuft unter dem Titel „Echtzeit-Computergrafik in der Spieleentwicklung“ und so liegt ein Hauptaugenmerk auf zeitgemäßer Grafik. Aber natürlich ist das nicht alles. Ein gutes Spiel braucht tollen Sound, atmosphärische Musik, es muss leicht verständlich beziehungsweise am besten selbsterklärend sein und abstürzen sollte es auch nicht.

Am wichtigsten ist, dass das Spiel Spaß macht. Dafür sind all die genannten Punkte von großer Bedeutung, doch vor allem muss die Idee gut sein. Daher wird das Gamedesign mit dem GameLab der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) erarbeitet. Bei den Spieleideen handelt es sich stets um neue Konzepte, die es so noch nicht als Spiel gibt.

Im Computergrafik-PSE arbeiten Informatik- und DesignStudierende in einem heterogenen Team zusammen. Eine gute Vorbereitung für später!

Kooperation

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Visualisierung und Datenanalyse
Lehrstuhl für Computergrafik
Prof. Dr.-Ing. C. Dachsbacher

http://cg.ivd.kit.edu

Ansprechpartner:
Dipl.-Inform. Max-Gerd Retzlaff <retzlaffAul9∂kit edu>
Dipl.-Phys. Gregor Mückl <gregor muecklPet3∂kit edu>

Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG)
Fachbereich Medienkunst
Institut für Postdigitale Narrativität
GameLab

http://infoart.hfg-karlsruhe.de/gamelab

Ansprechpartnerin:
Greta Luise Hoffmann <glhoffmannGin0∂hfg-karlsruhe de>